Grüner Tee Wirkung

 

Dass die Wirkung von Tee sich allgemein positiv auf den menschlichen Organismus auswirkt ist weitgehend sicher bekannt. 

 

Nur die Frage ist nun wie sich der Tee, der gerade bei Ihnen in der Tasse ist oder den Sie jetzt dann kochen wollen wirkt.

 

In diesem Artikel behandeln wir mal etwas genauer das Thema um die Wirkungsweise von grünem Tee.

 

Catechine im Grünen Tee

 

Wie bereits im Glossar behandelt befinden sich Catechine im grünen Tee die Ihm eine sehr gute Wirkung verleihen. 

 

Durch diesen wichtigen Stoff erhält der Körper eine Art Stärkung für das Immunsystem indem sie allerlei Krankheiten behindern sich im menschlichen Körper zu verbreiten.

 

Catechine können einiges und helfen bei gesundheitlichen Gefahren wie folgt:

 

  • Tumore hemmen
  • Krebserkrankungen hemmen
  • Cholesterinspiegel senken
  • Arterienverstopfung entgegenwirken
  • Prävention von Alzheimer und Parkinson
  • Hilfe bei Grippen
  • Entzündungshemmend bei Wunden
  • Abhilfe bei Magen-Darm Beschwerden

 

Besonders wichtig ist dabei das Epigallocatechingallat, kurz EGCG, welches mit einem besonders hohen Anteil in grünem Tee vorkommt.

 

Mineralien und weitere Elemente

 

Da Tee eine Pflanze ist enthält er natürlich auch Mineralien und Spurenelemente, die in jedem lebenden Organismus auf der Welt vorkommen. Die sind gerade bei grünem Tee von hoher Bedeutung da er nicht fermentiert ist und somit fast alle Nährstoffe bei der Verarbeitung behält.

 

Fluorid ist neben Selen, Zink, Chrom und Mangan eins dieser Elemente die sehr wichtig sind, da er aktiv im Mundraum hilft.

 

Diese Stoffe haben viele positive Auswirkungen auf den Körper:

 

  • Stärkung des Immunsystems
  • Ankurbeln des Stoffwechsels
  • Regulierung der Kohlehydrate (für Diabetiker wichtig)
  • Hoher Vitaminanteil

 

Besonders Vitamin C ist in großen Mengen im Tee enthalten solang dieser nicht fermentiert wird. Gerade beim Matcha Tee sind alle Nährstoffe im Tee vorhanden, da dieser quasi die purste Form der Teeblätter ist als jeder andere Tee.

 

Grüner Tee und seine Wirkung durch Koffein

 

Wer Koffein hört denkt immer sofort an einen schnellen Wach-Effekt. Nicht aber bei Tee, die Wirkung von Koffein bei diesem Getränk tritt anders als bei Kaffee langsam ein und hält auch länger.

 

Da das Koffein in Tee eher das Zentralnervensystem stimuliert beruhigt es und regt eher an als dass es kurzfristig aufregt wie bei Energydrinks und Kaffee. Gerade für Aufgaben die erhöhte Konzentration erfordern ist eine Tasse grüner Tee nebenbei von Vorteil.

 

Die Atmung und die Herztätigkeit wird durch Koffein auch bedeutend angeregt. Die Blutgefäße werden erweitert und der Stoffwechsel verbessert sich. Das denken sich viele Sportler und trinken Koffeinhaltige Getränke vor dem Sport.

 

Gerade Tee ist wegen seiner lang anhaltenden Wirkung dabei sehr gut. Mehr Leistungsfähigkeit, bessere Konzentration und erweiterte Atmung, welcher sportlich aktive Mensch sollte denn freiwillig darauf verzichten?!

 

Unterstützung einer Diät

 

Mit den bisherigen Wirkungen kann man natürlich ganz klar erkennen dass grüner Tee eine Diät aktiv unterstützt. Die Anregung des Stoffwechsels sorgt für einen erhöhten Kalorienumsatz, was durchaus eine sehr große Hilfe beim Abnehmen darstellt.

 

Speziell in Kombination mit sportlichen Aktivitäten wirkt das fast Wunder. Dazu kommen die ganzen wichtigen Mineralien, Vitamine und Spurenelemente die das ganze noch unterstreichen. Da Catechine auch als Appetitzügler helfen weniger Kalorien aufzunehmen sollte sich jeder stark überlegen grünen Tee in seine Diät einzubauen.

 

Interesse?

 

Nachdem Sie nun diese ganzen positiven Effekte auf den menschlichen Körper gelesen haben liegt es an Ihnen sich gegen oder für grünen Tee zu entscheiden.

 

Die positive Wirkung von Tee liegt jedoch klar auf der Hand und für die meisten sollte diese Entscheidung schon längt genommen worden sein.

Teesorten & Zubereitung

Tee Wirkung

Meine Empfehlungen